Stiftungsprofessur Palliativmedizin

Ab dem 01.07.2017 finanziert die Hamburger Krebsgesellschaft e.V. maßgeblich eine W3-Stiftungsprofessur für Palliativmedizin mit Schwerpunkt Angehörigenforschung am UKE mit einer Laufzeit von 5 Jahren. Diese Stiftungsprofessur wird zusätzlich vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf sowie dem Förderverein der Palliativmedizin am UKE e.V. unterstützt. Frau Prof. Dr. Karin Oechsle wurde auf diese W3-Stiftungsprofessur für Palliativmedizin mit Schwerpunkt Angehörigenforschung berufen.

Die Professur trägt dazu bei, die Palliativmedizin als selbstverständlichen Bestandteil einer bestmöglichen Versorgung von Patienten mit unheilbaren, fortschreitenden Erkrankungen und ihren Angehörigen im UCCH, am UKE und in Hamburg weiter zu verankern. Die Professur vertritt das Fach Palliativmedizin in seiner ganzen Breite in Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Dabei liegt der wissenschaftliche Schwerpunkt auf dem Bereich der Angehörigenforschung

 

Ziele und Aufgaben

In Bezug auf die Angehörigen gehören zu den Zielen und Aufgaben der Stiftungsprofessur unter anderem:

  • die systematische Untersuchung der Bedürfnisse, Belastungen und Probleme der Angehörigen von unheilbar kranken Menschen in der Palliativversorgung
  • Untersuchung des Verständnisses von Auswirkungen auf die Patienten-Angehörigen- Beziehung
  • Entwicklung von gezielten Unterstützungs- und Schulungsangeboten für Angehörige basierend auf wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • Etablierung eines Netzwerkes aus Unterstützungsangeboten für Angehörige gemeinsam mit der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. sowie weiteren Netzwerkpartnern in der Region Hamburg
  • Integration der Bedürfnisse von Angehörigen in die studentische Lehre im Querschnittsbereich Palliativmedizin und damit in das medizinische Grundverständnis der zukünftigen Ärzte
  • Fort- und Weiterbildung für in der Palliativversorgung tätige Berufsgruppen zu Bedürfnissen und zum Umgang mit den Problemen von Angehörigen

Als ein erstes klinisches Angebot wurde im Rahmen der Professur zusammen mit der Hamburger Krebsgesellschaft e.V. eine Beratung für Angehörige von Patienten mit fortgeschrittener Krebserkrankung zu Fragen der Palliativmedizin und Palliativversorgung ins Leben gerufen. Weitere Informationen finden Sie hier und in unserem Flyer (PDF).

Die Professur wird gestiftet von der   

Top